Rückrufe und Schwachstellen
für Mercedes-Benz - Fahrzeuge

Rückrufe und Schwachstellen nach Automarke zeigen

Sollte es auch Tipps zu Fahrzeug-Schwachstellen zum gesuchten Fahrzeug geben werden sie ebenfalls angezeigt und entsprechend markiert.

Mercedes-Benz GLS

Bitte beachten: Als nicht eingeloggter Nutzer können Sie nur 3 Ergebnisse sehen.

Marke: Mercedes-BenzRückruf
Modell: GLS
Betroffene Baujahre: 2018 bis 2019

Rückruf/Schwachstelle:
Die Windschutzscheibe ist möglicherweise falsch verklebt und kann sich im Falle eines Unfalls von der Karosserie des Fahrzeugs lösen.

Ein in diesem Fall ausgelöster Beifahrerairbag konnte nicht wie vorgesehen von der Windschutzscheibe getragen werden. Infolgedessen könnte die Rückhaltewirkung des Beifahrerairbags beeinträchtigt werden, was das Verletzungsrisiko für den Beifahrer erhöht.

Die von diesem Rückruf betroffenen Mercedes-Benz GLS wurden zwischen dem 17. November 2018 und dem 22. Februar 2019 hergestellt.

Mercedes-Rückrufcode: 6790001

Marke: Mercedes-BenzRückruf
Modell: GLS/AMG
Betroffene Baujahre: 2018 bis 2019

Rückruf/Schwachstelle:
Die Software der ESP-Steuereinheit entspricht nicht den Spezifikationen und kann möglicherweise nicht an die Art der installierten Bremsen angepasst werden.

Dies kann dazu führen, dass das ESP-System nicht wie beabsichtigt auf eine mögliche Drift des Gierratensensors oder auf einen Ausfall der Bremsvakuumversorgung reagieren kann.

Infolgedessen kann die ESP-Intervention für die Fahrsituation ungeeignet sein und das Unfallrisiko erhöhen.

Die von diesem Rückruf betroffenen Mercedes-Benz GLS AMG-Modelle wurden zwischen dem 24. April 2018 und dem 6. November 2019 hergestellt.

Mercedes-Rückrufcode: 5490422

Marke: Mercedes-BenzRückruf
Modell: GLS
Betroffene Baujahre: 2019 bis 2019

Rückruf/Schwachstelle:
Die Kolbenstangendichtung an den Stoßdämpfern erfüllt nicht die Haltbarkeitsanforderungen.

Dies kann dazu führen, dass das Fahrzeug bei Kurvenfahrten mit voller Last gekippt wird, was das Unfallrisiko erhöht.

Die von diesem Rückruf betroffenen Mercedes-Benz GLS-Modelle wurden zwischen dem 15. März und dem 24. September 2019 hergestellt.

Mercedes-Rückrufcode: 3290201

Um weitere 15 Ergebnisse zu sehen müssen Sie sich « einloggen »

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer, Änderungen und Druckfehler vorbehalten.Für Richtigkeit und Vollständigkeit wird keine Haftung übernommen.

Wichtig:
Hier aufgeführte Rückrufaktionen beziehen sich auf den von Ihnen ausgewählten Fahrzeugtyp. Da die angezeigten Mängel jedoch oftmals bestimmte Ausführungen (Motorisierung, Karosserieform oder sonstige Ausstattungsmerkmale) betreffen, sind in der Regel nicht alle Fahrzeuge des Typs auch tatsächlich von der Maßnahme betroffen.Weitere Auskünfte und detaillierte Informationen zu möglichen Rückrufaktionen zu Ihrem eigenen Fahrzeug erhalten Sie unter der Service-Telefonnummer Ihres Hersteller oder in einer Vertragswerkstatt.