Rückrufe und Schwachstellen
für Mercedes-Benz - Fahrzeuge

Rückrufe und Schwachstellen nach Automarke zeigen

Sollte es auch Tipps zu Fahrzeug-Schwachstellen zum gesuchten Fahrzeug geben werden sie ebenfalls angezeigt und entsprechend markiert.

Mercedes-Benz A-Klasse

Bitte beachten: Als nicht eingeloggter Nutzer können Sie nur 3 Ergebnisse sehen.

Marke: Mercedes-BenzRückruf
Modell: A-Klasse
Betroffene Baujahre: 2019 bis 2020

Rückruf/Schwachstelle:
Die Ölversorgungsleitung am Turbolader kann undicht sein.

Infolgedessen könnte Motoröl auf die Unterbodenverkleidung und von dort auf die Straße gelangen und ein Risiko für den folgenden Verkehr darstellen.

Darüber hinaus kann austretendes Motoröl mit heißen Bauteilen im Motorraum in Kontakt kommen und die Brandgefahr erhöhen.

Die von diesem Rückruf betroffene Mercedes-Benz A-Klasse wurde zwischen dem 17. August 2019 und dem 6. Juli 2020 hergestellt.

Fahrzeuge mit 4-Zylinder-M282-Benzinmotor, Baureihe: A-Klasse (BR 177), B-Klasse / GLA / GLB (BR 247) und CLA (BR 118)

Mercedes-Rückrufcode: 0993022

Marke: Mercedes-BenzRückruf
Modell: A-Klasse
Betroffene Baujahre: 2004 bis 2012

Rückruf/Schwachstelle:
Die Fahrer- und Beifahrerairbags der Firma Takata in Fahrzeugen mit Ammoniumnitrat-Gasgeneratoren ohne Trocknungsmittel könnten unter bestimmten klimatischen Bedingungen im Laufe der Zeit zu einer chemischen Veränderung des Kraftstoffs führen.

Im Falle eines Unfalls, der die Auslösung des Fahrer- oder Beifahrerairbags auslöst, kann diese Änderung dazu führen, dass die Gasgeneratoren platzen. Wenn ein Gasgenerator platzt, hat der Airbag keine Rückhaltefunktion und lose Teile des Gasgenerators könnten in den Fahrzeuginnenraum gelangen. Dies würde das Verletzungsrisiko für die Passagiere erhöhen.

Die von diesem Rückruf betroffenen Mercedes-Benz A-Klasse-Modelle wurden zwischen 2004 und 2012 hergestellt.

Mercedes-Rückrufcode: 9196001/9196002/9196003/9196004/9196005/9196006

Marke: Mercedes-BenzRückruf
Modell: A-Klasse
Betroffene Baujahre: 2017 bis 2019

Rückruf/Schwachstelle:
Der Kondenswasserablaufschlauch der Klimaanlage ist möglicherweise nicht richtig montiert.

In einem solchen Fall könnte Kondenswasser aus der Klimaanlage in den Fahrgastraum des Fahrzeugs gelangen und in die Fußräume der Fahrer- und Beifahrerseite sowie in den Mitteltunnel gelangen. Infolgedessen können dort installierte elektrische Komponenten korrodieren und / oder Kurzschlüssen oder Leckströmen ausgesetzt sein.

Infolgedessen könnte das SRS-Steuergerät nicht mehr funktionieren, das Fahrzeug könnte nicht starten, der Motornotlauf könnte während der Fahrt aktiviert werden und die Funktion anderer Komponenten (z. B. Kraftstoffpumpe, automatischer / manueller Notruf) könnte beeinträchtigt werden betroffen.

Die von diesem Rückruf betroffenen Modelle der Mercedes-Benz A-Klasse wurden zwischen dem 11. September 2017 und dem 10. Februar 2019 hergestellt.

Mercedes-Rückrufcode: 8391001

Um weitere 44 Ergebnisse zu sehen müssen Sie sich « einloggen »

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer, Änderungen und Druckfehler vorbehalten.Für Richtigkeit und Vollständigkeit wird keine Haftung übernommen.

Wichtig:
Hier aufgeführte Rückrufaktionen beziehen sich auf den von Ihnen ausgewählten Fahrzeugtyp. Da die angezeigten Mängel jedoch oftmals bestimmte Ausführungen (Motorisierung, Karosserieform oder sonstige Ausstattungsmerkmale) betreffen, sind in der Regel nicht alle Fahrzeuge des Typs auch tatsächlich von der Maßnahme betroffen.Weitere Auskünfte und detaillierte Informationen zu möglichen Rückrufaktionen zu Ihrem eigenen Fahrzeug erhalten Sie unter der Service-Telefonnummer Ihres Hersteller oder in einer Vertragswerkstatt.