Rückrufe und Schwachstellen
für Citroen - Fahrzeuge

Rückrufe und Schwachstellen nach Automarke zeigen

Sollte es auch Tipps zu Fahrzeug-Schwachstellen zum gesuchten Fahrzeug geben werden sie ebenfalls angezeigt und entsprechend markiert.

Citroen C1

Bitte beachten: Als nicht eingeloggter Nutzer können Sie nur 3 Ergebnisse sehen.

Marke: CitroenRückruf
Modell: C1/I
Betroffene Baujahre: 2005 bis 2013

Rückruf/Schwachstelle:
Es ist möglich, dass sich der Klebstoff, der die Fensterscheibe an der hinteren Tür haftet, löst. In diesem Fall wäre die Scheibe nur an einer Stelle befestigt und könnte auf die Straße fallen.

Die betroffenen Citroën C1-Fahrzeuge wurden zwischen dem 10. Mai 2005 und dem 20. November 2013 hergestellt.

Firmenrückrufcode: GMM

Marke: CitroenRückruf
Modell: C1/II
Betroffene Baujahre: 2014 bis 2014

Rückruf/Schwachstelle:
Ein Teil der Lenksäulenbaugruppe könnte ausfallen, was zum Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug führen könnte.

Der Rückruf betrifft Fahrzeuge, die zwischen dem 9. 9. 2014 und dem 15. 9. 2014 hergestellt wurden

Marke: CitroenRückruf
Modell: C1/I
Betroffene Baujahre: 2012 bis 2013

Rückruf/Schwachstelle:
Es besteht die Gefahr, dass die vorderen Stoßdämpferstangen brechen, was zu einem Kontrollverlust des Fahrzeugs und einem Unfall führen kann.

Der Rückruf betrifft Fahrzeuge, die im Juni, Juli und August 2013 hergestellt wurden.

Um weiteren 1 Ergebnis zu sehen müssen Sie sich « einloggen »

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer, Änderungen und Druckfehler vorbehalten.Für Richtigkeit und Vollständigkeit wird keine Haftung übernommen.

Wichtig:
Hier aufgeführte Rückrufaktionen beziehen sich auf den von Ihnen ausgewählten Fahrzeugtyp. Da die angezeigten Mängel jedoch oftmals bestimmte Ausführungen (Motorisierung, Karosserieform oder sonstige Ausstattungsmerkmale) betreffen, sind in der Regel nicht alle Fahrzeuge des Typs auch tatsächlich von der Maßnahme betroffen.Weitere Auskünfte und detaillierte Informationen zu möglichen Rückrufaktionen zu Ihrem eigenen Fahrzeug erhalten Sie unter der Service-Telefonnummer Ihres Hersteller oder in einer Vertragswerkstatt.